Sumatra Learning Management System (LMS)

Das Learning Management System (LMS) bildet den Kern einer unternehmensweiten oder abteilungsbezogenen E-Learning Lösung. Es stellt die zentrale Plattform für die Lerner, Inhalte und Ressourcen zur Verfügung.

Sumatra LMS wurde auf der Basis von aktuellen Web-Technologien entwickelt, bei dem die Anwender mit dem LMS über Standard Web-Browser (Microsoft IE, Mozilla Firefox) kommunizieren. Dabei kann das System so konfiguriert werden, dass es beispielsweise für Nutzer im Intranet und Internet zur Verfügung steht. Die Anmeldung beim LMS kann dann pro Zugangsart unterschiedlich gesteuert werden. Die Nutzer werden im System nach ihren unterschiedlichen Rollen unterschieden (Lerner, Trainer, Administratoren etc.) und erhalten ein ihrer Rolle entsprechendes Profil mit den für sie verfügbaren Funktionen.

Das LMS stellt eine virtuelle Bibliothek zur Verfügung in der alle Trainingsinhalte verwaltet werden. Diese werden dann über das LMS an die Nutzer ausgeliefert, z.B. in Form eines WBT (web-basiertes Training).

Kompatibel zu SCORM

Sumatra LMS wurde von vorneherein so konzipiert, dass es zum E-Learning Standard SCORM vollständig kompatibel ist. Dadurch lassen sich alle zu diesem Standard kompatiblen Kurse direkt in das System integrieren.

Auch das Nutzer-Tracking (Aufzeichnen von Lernresultaten, Bookmarks, etc.) hält sich an das komplette Datenmodell von SCORM (LMS-RTE3).

Zur Auswahl der Trainingsangebote und zur Präsentation von aktuellen Informationen bietet das System Portalfunktionen an. Sumatra LMS besitzt ein Content Management, das es erlaubt, beliebige Dokumente und Medien zentral in das System einzustellen. Der Zugriff auf Dokumente ist dabei über Privilegstufen und die Zugehörigkeit der Nutzer zu Gruppen geregelt. Für die Kommunikation der Nutzer untereinander sind E-Mail, Foren, Chats und Whiteboard vorhanden.

Sumatra LMS ist mandantenfähig, mehrsprachig und kann projektspezifisch angepasst und erweitert werden (z.B. mit der Wissensdatenbank oder dem Zertifizierungs-Workflow).

Technische Basis

Architektur, Portabilität und unterstützte Server Sumatra LMS wurde komplett in J2EE (Java 2 Plattform, Enterprise Edition) entwickelt. Es lässt sich auf allen gängigen UNIX–, Linux– oder Windows-Systemen einsetzen. Die Anwendung unterstützt die 3-Tier Architektur bei der Webserver, Applikationsserver und Datenbankserver getrennt sind. Es können alle gängigen Webserver und J2EE-kompatiblen Applikationsserver eingesetzt werden. Als Datenbankserver können Sie zwischen Oracle, DB2, MySQL und in Kürze MS SQL Server wählen.

Skalierbarkeit und Sicherheit Sumatra LMS ist beliebig skalierbar. Mittels Load Balancing können hunderte oder tausende von gleichzeitigen Nutzern mit dem System arbeiten. Der Zugang auf die Anwendung kann vollständig über HTTPS erfolgen, Passworte werden verschlüsselt. Die Sumatra LMS Applikations– und Datenbankserver befinden sich dabei üblicherweise im geschützten Serverbereich (GSB) Ihres Unternehmens.

Die Web-Browser der Nutzer benötigen keine Plugins.